08_Triathlon.jpg

Torben Baum und Bertold Biffar beim 14. Maxdorfer Mitteldistanz-Triathlon

Bei idealen Wettkampfbedingungen gingen Torben Baum und Bertold Biffar am 9. Juni 2019 beim Mitteldistanz-Triathlon in Maxdorf an den Start. Das Rennen war die zweite Station im BASF-Triathlon-Cup Rhein-Neckar nach dem Mußbach-Triathlon. Gleichzeitig wurden auch die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften über die Mitteldistanz ausgetragen.

Nach zwei Kilometern Schwimmen im Lambsheimer Nachtweideweiher ging es auf die sehr anspruchsvolle Radstrecke über 85 Kilometer. Dabei musste die Lindemannsruhe gleich zwei Mal bewältigt werden. Die Strecke mit Steigungen von bis zu 15 Prozent verlangte den Athleten alles ab. Der abschließende Lauf ging als Rundstrecke drei Mal durch den Maxdorfer Gemeindewald. Besonders anspornend war es für die Athleten, dass sie sich jeweils beim Durchlaufen des Maxdorfer Stadions den Applaus der vielen Zuschauer abholen konnten.

Torben Baum kam nach 5:09:23 Stunden ins Ziel und erreichte den 6. Platz in der Altersklasse Senioren 2 bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Als Routinier meinte er: „Die Mitteldistanz in Maxdorf alle zwei Jahre ist immer wieder eine schöne Herausforderung. Dieses Jahr lief es beim Schwimmen richtig gut, auf der schönen Radstrecke konnte ich meine angepeilte Zeit sogar unterbieten und beim Laufen hieß es dann durchbeißen und Tempo halten. Die Endzeit entschädigt für den Muskelkater, der in den nächsten Tagen sicherlich kommen wird“.

Bertold Biffar ging zum ersten Mal in seiner noch jungen Triathlon-Karriere über die Mitteldistanz an den Start und belegte mit einer Zeit von 5:27:02 Stunden den respektablen 13. Platz in der AK Sen3. Zufrieden äußerte er sich nach der Zielankunft „Maxdorf war meine erste Mitteldistanz - entsprechenden Respekt hatte ich vor der doppelten ‘Lindemannsruhe‘. Es wurde aber ein perfekter Tag: Wetter ideal, die Kräfte glücklicherweise richtig eingeteilt, es lief rund - so macht Triathlon wirklich Freude. Mit 5:27 Stunden habe ich das kühnste Ziel erreicht! Es geht weiter!“

Herzlichen Glückwunsch an die beiden „Masters“ vom gesamten Team!

 Bertold Biffar auf der Laufstrecke   Torben Baum beim Zieleinlauf

 

 

Unsere Mannschaften beim Liga-Auftakt im Westerwald

Der Auftakt der Rheinland-Pfalz Triathlon-Ligen fand am 25. Mai 2019 in Freilingen als Team-Wettbewerb über die Sprintdistanz statt. Für den TV Mußbach waren in der Mannschaft der 2. Landesliga Roland Bell, Friederike Biffar, Annika Seibt und Lucas Stumpf am Start. Die Masters-Mannschaft (über 40-Jährige) setzte sich zusammen aus Bertold Biffar, Stefan Dreher, Thorsten Hellwig und Friedrich Louis. Geschwommen wurden 750 Meter im Postweiher. Der See hatte noch zwei Tage vor dem Wettkampf eine Wassertemperatur von weniger als 14 Grad Celsius, was die Grenztemperatur für eine Wettkampf-Durchführung darstellt. Dank des sonnigen Wetters stieg am Wettkampftag die Temperatur aber auf über 14 Grad und es konnte mit Neoprenanzug geschwommen werden. Alternativ wäre ansonsten ein Duathlon ausgerichtet worden. Mit dem Rad mussten die Teams insgesamt 20 Kilometer auf einem drei Mal zu durchfahrenden welligen Rundkurs (mit etwa 100 Höhenmetern) zurücklegen. Auf der Strecke war es zeitweise recht windig. Danach ging es in zwei Laufrunden auf meist guten Waldwegen über insgesamt fünf Kilometer.

Unsere Mannschaft belegte in einer Teamzeit von 1:14:51 Stunden Platz 8 von 14 Teams in der 2. Landesliga. Dabei ist Roland Bell erstmals überhaupt bei einem Triathlonwettkampf angetreten und hat sich wacker geschlagen. Die Teamleiterin Annika kommentierte das Ergebnis: „Da ist noch deutlich Luft nach oben und in Anbetracht, dass wir mit zwei Frauen am Start waren, sind wir zufrieden“.
In der Masters-Mannschaft konnte glücklicherweise noch kurzfristig Bertold Biffar einspringen, der erstmals einen Teamwettkampf absolvierte. Die Masters-Mannschaft kam mit einer Teamzeit von 1:19:35 Stunden auf den 8. Platz von neun Teams. Mannschaftsleiter Thorsten sieht natürlich auch noch Verbesserungspotenzial, aber er hat sich über den Teamgeist gefreut. „Teamsprints sind insbesondere beim Radfahren immer eine besondere Herausforderung, da wir ja normalerweise nicht im Windschatten fahren dürfen. Wir haben ganz gut harmoniert und uns auch beim Lauf gegenseitig unterstützt“, so Thorsten.

 

Eindrücke aus der Wechselzone   Kurz vor dem Start   

Vier glückliche Finisher nach dem Teamsprint in Freilingen

 

Mußbacher Athleten erfolgreich beim Nibelungen-Triathlon in Worms

Beim 5. Nibelungen-Triathlon in Worms startete die Masters-Mannschaft des TV Mußbach mit Torben Baum, Martin Burkhardt, Thorsten Hellwig und Friedrich Louis.Unter den neun RTV-Masters-Ligamannschaften belegte das Mußbacher Team den 5. Tagesplatz und liegt nach drei Wettkämpfen auf Rang sieben. Der schnellste TV-Athlet war Torben Baum, der bei idealen Wettkampfbedingungen für 750 m Schwimmen, 22 km Radfahren und 5 km Laufen 1:09:25 Stunden benötigte, gefolgt von Martin Burkhardt (1:11:58), Thorsten Hellwig 1:12:02 und Friedrich Louis (1:13:39).

Sehr erfreulich waren zudem die Altersklassen-Siege von Martin Burkhardt (AK M65), Friedrich Louis (AK M60) und der TV-Juniorenstarterin Friederike Biffar, die den Wettkampf in 1:11:53 Stunden beendete. Vom TV Mußbach war außerdem noch Hannah Steigert am Start, die in 1:14:25 Stunden gefinisht hat.
Bildunterschriften: 

 Zufriedene Gesichter der TV-Masters-Mannschaft beim Nibelungen-Triathlon in Worms (von links) Martin Burkhardt, Thorsten Hellwig, Friedrich Louis, Thorben Baum  Martin Burkhardt, Friederike Biffar, Friedrich Louis (von links) freuen sich über die Altersklassen-Sieger

 

  

 

Free business joomla templates